Bayerische Staatsbibliothek München

Mit dem Ankauf der restlichen fünf Bände der achtbändigen Ottheinrich-Bibel hat der Freistaat Bayern die einmalige Chance genutzt, die auseinandergerissenen Teile der frühesten erhaltenen und illustrierten Handschrift des Neuen Testaments in deutscher Übersetzung wieder zusammenzuführen und damit ein exzeptionelles Denkmal der bayerischen Kulturgeschichte für den deutschen und bayerischen Kulturraum zu erhalten. Ende 2007 hat der Stiftungsrat auf diesem Hintergrund beschlossen, die Zusammenführung der Ottheinrich-Bibel mit einem namhaften Beitrag zu unterstützen und bei der Bewahrung eines Denkmals der Kulturgeschichte, eines nationalen Kulturgutes von höchstem Rang in einer Allianz von öffentlichen und privaten Geldgebern zu sichern und der Öffentlichkeit zugänglich zu machen.